Auch unser dritter Ausblick beschäftigt sich mit den Mitwirkenden unseres Chorkonzertes.

Die drei, die wir jetzt vorstellen, möchten wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten.

Fangen wir mit dem Mann an, der schon des öfteren musikalisch in der Waldenserkirche zu Gast war.

Daniel KaiserDaniel Kaiser ist, wie in den vergangen Konzerten, unser Organist und Klavierbegleiter. Mit seinem einfühlsamen und virtuosen Klavierspiel unterstützt er die Chöre der Harmonie an diesem Chorkonzert.

Daniel Kaiser ist in dem kleinen, idyllischen Ort Winden in der Pfalz aufgewachsen. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von 15 Jahren bei Frau Gertrud Maeder in Bad Bergzabern und ein Jahr später auf der Orgel bei KMD Jürgen Sonnenschmidt mit paralleler Ausbildung als Kirchenmusiker. Seit 2003 ist Daniel Kaiser Organist an der Johanniskirche am Werderplatz.

Eingebunden in eine rege Konzerttätigkeit debütierte er 2011 mit einem Orgelkonzert in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin. Im April 2011 folgte eine Konzertreise nach Toronto/Canada mit der Pfälzischen Kurrende unter der Leitung von Carola Bischoff und 2012 einige Konzerte beim International Guangzhou Choir Festival in China.

Seit einigen Jahren spielt Daniel Kaiser regelmäßig als Duo-Partner mit der russischen Pianistin Irina Loskova und ist Cembalist des „Ensemble Deluxe“ in Karlsruhe.

Bemerkenswert ist auch die regelmäßige Tätigkeit als Dozent der Musikakademie Rheinlandpfalz bei den Chanson Interpretationskursen von Annette Postel.

2016 und 2017 folgten Konzertreisen mit der Lutherana Karlsruhe nach Den Haag und Noordwijk und auch nach Paris in die Pfarrkirche St. Merry.

Wir freuen uns sehr, ihn bei diesem Konzert wieder an unserer Seite zu haben.


The Dolphins (Foto: Fotostudio Becker, Karlsruhe)Eine Formation, auf die wir uns ebenfalls wieder sehr freuen, ist das A-Cappella-Quintett "The Dolphins“.

Die „Dolphins“ feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum und lassen es sich nicht nehmen, nach 2015 wieder das Konzert der Harmonie mitzugestalten.

Wer sich ein bisschen in der Karlsruher Gesangs- und Chorszene auskennt, für den sind die „Dolphins“ keine Unbekannten. Ihre Auftritte in der Stadtmitte oder in der Orgelfabrik sind schon fast legendär.

Das Repertoire des Urgesteins der Karlsruher A-cappella-Szene umfasst eine große Bandbreite von unterschiedlichen Musikrichtungen, angefangen von Barbershop über Comedian Harmonists, Wise Guys und Maybebop bis hin zu ausgefeilten Pop-Arrangements oder Klassik-Interpretationen.

Lassen Sie sich überraschen, was die Dolphins dieses Mal mitgebracht haben. 


Das Blockflötenensembles im Jahr 1994, in welchem das 10jährige Bestehen des Ensembles gefeiert wurde. Die letzte Formation, die wir Ihnen in unserem Ausblick vorstellen wollen, ist Revival 1997. Doch wer oder was verbirgt sich hinter dieser Gruppe?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, muss man einen Blick in die Vergangenheit der Harmonie werfen.

13 Jahre lang bis ins Jahr 1997 gab es ein kleines Blockflötenensemble unter der Leitung des damaligen Dirigenten Egon Müller.

Die jungen Frauen und Männer, zum größten Teil Kinder von aktiven Sängerinnen und Sängern, musizierten vorallem zu besonderen Anlässen wie Kirchenkonzerte in der Waldenserkirche oder andere Festlichkeiten der Harmonie. Das letzte gemeinsame Konzert fand 1997 im Rahmen des 25-jährigen Dirigentenjubiläums von Egon Müller statt.

Nun sind 20 Jahre vergangen, aus den jungen Leuten sind in der Zwischenzeit Frauen und Männer mit eigenen Familie und Kindern geworden. Und im Hinterkopf einer Musikerin des Ensembles entwickelte sich die Idee, diese Gruppe von damals noch einmal für einen Auftritt zusammen zu bringen. Und was würde sich besser anbieten als ein Konzert an dem Ort, wo vor 20 Jahren auch das letzte Konzert stattgefunden hatte?

Gesagt - getan, auch wenn einige bei dieser zugegebener Maßen leicht verrückten Idee schmunzeln mussten. Und so können Sie sich an unserem Chorkonzert auf Revival 1997 mit ihrem kleinen Auftritt freuen.